Künftig kein Geld mehr für die Gemeindearbeit?

Die Sollstellenproblematik beschäftigt uns weiterhin Lesen Sie hier!

Weiterlesen ...

ein neues Herz und einen neuen Geist

Mal wieder tut sich einiges in unserer Kirchengemeinde. Lesen Sie hier!

Weiterlesen ...

Ergebnisse der Gemeindekirchenratswahl 2016

Gemeindekirchenratswahl 2016

Weiterlesen ...

Vision und Leitbild

Vision und Leitbild

Weiterlesen ...

Kirche Vogelsdorf

Vorstellung Kirche Vogelsdorf

Die Vogelsdorfer Kirche steht an der Stelle eines Vorgängerbaus, der vermutlich seit der Dorfgründung (wahrscheinlich 13. Jh.) dort gestanden hat, wie die Bauanordnung des alten Dorfes – die heutige Dorfstraße – zeigt: mit einem Anger in der Mitte des Straßendorfes, auf dem die Kirche steht. Der Kirchplatz war ursprünglich ein Friedhof.

Auszüge aus der Chronik von Pfr. Hosemann

Über ihr weiteres Schicksal gibt die Chronik von Pfr. Hosemann (1927) Auskunft: Nach dem Verzeichnis von 1715 ist sie „1714 ganz neu gebaut worden, war aber damals noch ganz leer von Altar, Kantzel und Stühlen. Zugleich ist auch der Thurm damals gebaut, der ja nicht neben, sondern über der Kirche steht. Er hat ein lange Spitze nebst Knopf und Fahne, darin hangen zwei neue Glocken, welche im vorigen Jahre, 1714 von den alten gegossen worden, denn die alten waren geborsten ...“ Pfr. Hosemann fährt fort: „... also lagen die Verhältnisse hier noch schlimmer als in Fredersdorf. Eine größere Zerstörung hängt wohl damit zusammen, daß Vogelsdorf näher an der großen Verkehrsstraße lag. Da der Turm über der Kirche selbst errichtet ist, mußte er auf der Innenseite von Säulen getragen werden, die in der Kirche stehen. Entweder durch Nachgeben der Verbandhölzer oder infolge von Winddruck hat der Turm wahrscheinlich schon beim Neubau eine schiefe Stellung erhalten und hat sich zur Kirche hingeneigt, gleichsam ein Wahrzeichen von Vogelsdorf. Eine Untersuchung im Jahre 1898 durch einen königlichen Baurat hat aber ergeben, daß eine Gefahr dadurch nicht besteht. Das Innere der Kirche ist im Jahre 1903 erneuert worden, zugleich wurde die Emporentreppe schmaler gemacht, um eine neue Bank dadurch zu gewinnen.“

Bauherr im Jahr 1714 war der Patron der Kirche, der Gutsbesitzer, nämlich Johann Sigismund von Görtzke. Im Jahr 1917 wurden die beiden Glocken (seit dem 30-jährigen Krieg mehrfach umgegossen, da geborsten) zu Kriegszwecken herabgeholt. Das „Glöcklein“ von 1923, von dem Pfr. Hosemann schreibt, das aus nicht verbrauchten Restbeständen des 1. Weltkrieges stammte, wurde später durch zwei Glocken ersetzt, von denen nur die kleinere den 2. Weltkrieg überstanden hat.

Der Innenraum

Die Orgel wurde durch die Ereignisse des 2. Weltkrieges zerstört. Der Kanzelaltar aus dem 18. Jh. ist ein schönes Werk barocker Formensprache in rötlichem Marmorimitat.

Von den „zwei Bildern aus dem Leben des Herrn“, von der letzten Jahrhundertwende, die Hosemann nennt, ist nur erhalten: Christus betet im Garten Gethsemane vor seiner Gefangennahme.


Renovierungen und Umbauten.

Das Dach der Kirche wurde in den 70er Jahren umgedeckt. Es ist im wesentlichen noch gut. Ein Holzschutzgutachten von 1994 ergab die Notwendigkeit einer Schwammsanierung und einer Holzsanierung am Dachstuhl und im Turmgebälk. Vorausgenommen hatten wir die Erneuerung der Fenster und den Einbau einer Warmluftheizung, die die Benutzung der Kirche wieder im Winter erlaubte. Dabei wurden auch neue Fußbodenplatten im Kircheninnenraum verlegt, die sich in der Farbe dem Altar anpassen.

Im Vorraum unter der Empore und vor der Kirchentür wurden die gut erhaltenen gebrannten Fußbodenplatten, teilweise mit Tierpfotenabdrücken, wieder eingebaut. Archäologische Funde, die bei diesen Arbeiten gemacht wurden, zeigten, dass einzelne Vogelsdorfer Persönlichkeiten früher auch in der Kirche begraben worden sind.

Eine dreimanuale elektronische Orgel wurde 1994 angeschafft, da die Blasebalgorgel im 2. Weltkrieg zerstört wurde. Die Sanierungsarbeiten an der Kalksteinbruchmauer um den Kirchplatz wurden im Mai 1996 vollendet. Nach der Sanierung des Dachstuhles, des Turmes und der Dachumdeckung im Jahre 1997 konnten wir im Frühjahr 1998 die restlichen Holzsanierungsarbeiten im Innenraum der Kirche vornehmen und neue Schallluken im Glockenturm einbauen.

Vor den geplanten Malerarbeiten in der Kirche, wurde eine Horizontaldichtung durch Injektion von Silikonemulsion im Naß-Naßverfahren geschaffen. Im Anschluss daran, wurden die Wände und die Decke in ihrer ursprünglichen Farbfassung, entspr. dem Farbfassungsgutachten der Restauratorin Frau Löwe, wiederhergestellt. Der einzige Wandschmuck, eine Ehrentafel, ist verfestigt worden und ein Ausschnitt aus der Ehrentafel wurde sichtbar erhalten.

Neben dem sonst hellgrauen Kalkanstrich sind die blauen Fenstereinfassungen zu sehen. Parallel dazu musste der Glockenstuhl aus Stahl saniert werden, da ein Läuten der Glocke aus sicherheitstechnischen Gründen nicht mehr möglich war. Die Glocke läutet nun, gesichert durch ein neues Joch aus 100-jährigem Eichenholz, elektrisch betrieben und lädt zum Gottesdienst ein.

Fassade und Turmuhr

Im Frühjahr 1999 erhielt die Fassade entspr. dem Farbfassungsgutachten ihren ursprünglichen Farbanstrich altrosa wieder. In diesem Jahr wurde auch eine neue Turmuhr eingebaut, die leider in den Kriegswirren, nach der Einlagerung verloren gegangen war. Die drei Zifferblätter erstrahlen restauriert in ihrer alten Pracht.
Der GKR hat sich nach der Renovierung des Innenraumes für einen modernen Messingleuchter und dazu passend vier Wandleuchter aus Dänemark entschieden.
1999 wurden auch der Barockaltar und die Emporeninschrift konserviert und restauriert.

Möge die Kirche friedliche Zeiten haben und mehr noch als in den letzten Jahren Gotte zur Ehre und den Menschen zur Freude und Besinnung dienen.

Dieter Kromphardt, Pfarrer i. R.
Regina Boßdorf, Baubeauftragte der Vogelsdorfer Kirchengemeinde


Stellenausschreibung

In der Kirchengemeinde Mühlenfließ soll - möglichst zum 01.09.2018 - die Stelle für die Arbeit mit Kindern und Familien besetzt werden. Weitere Informationen zur Stellenausschreibung finden Sie hier.


Herzliche Einladung zu den Vogelsdorfer Konzerten.

Nächstes Konzert ist am Samstag, 25.08. um 19 Uhr. Siehe hier.


Offene Kirche

Von Juni bis September ist die Petruskirche in Petershagen immer sonntags von 14 - 17 Uhr geöffnet. Herzlich willkommen.


Neues aus dem GKR 

Der Gemeindekirchenrat (GKR) ist das Leitungsgremium der Kirchengemeinde. HIER finden Sie alle aktuellen Themen.


Ehrenamt Stellenausschreibung

Es gibt viel zu tun in unserer Kirchengemeinde! Wir suchen Sie! Wenn Sie sich gerne ehrenamtlich engagieren wollen, dann klicken Sie HIER.



Gemeindebote

Juni - August 2018

HIER können Sie demnächst den aktuellen Gemeindeboten downloaden.


Kirchenbüro & Verwaltung

Evang. Kirchengemeinde Mühlenfließ
Ernst-Thälmann-Str. 30 a–b
15370 Fredersdorf-Vogelsdorf
AUF GOOGLE-MAPS ANSEHEN
Bürozeiten:
Mo: 9 – 12 Uhr
Di: 9 - 12 und 12.30 - 16 Uhr 
Mi: 9 - 12 Uhr
Do: 9 - 12 Uhr
Fr: geschlossen
Tel. (03 34 39) 62 22
Fax: (03 34 39) 62 24
buero@muehlenfliess.net

  • 19. August 201810.00 Uhr

    12. Sonntag nach Trinitatis Gottesdienst mit Segnung der Schulanfaenger

    Kirche Eggersdorf

  • 21. August 201810.30 Uhr

    Gottesdienst im AWO Seniorenzentrum Clara Zetkin

    AWO Seniorenzentrum Clara Zetkin

  • 21. August 201819.30 Uhr

    Sitzung des Gemeindekirchenrates

    Gemeindehaus Fredersdorf

  • 25. August 201819.00 Uhr

    Ensamble Levante

    Kirche Vogelsdorf

  • 26. August 201809.30 Uhr

    13. Sonntag nach Trinitatis Gottesdienst mit Abendmahl

    Kirche Vogelsdorf

  • 26. August 201811.00 Uhr

    Gottesdienst mit Abendmahl

    Kirche Petershagen

  • 02. September 201809.30 Uhr

    14. Sonntag nach Trinitatis Gottesdienst

    Kirche Eggersdorf

  • 02. September 201811.00 Uhr

    Gottesdienst

    Kirche Fredersdorf

  • 08. September 201811.00 Uhr

    Ökumenische Andacht zum Oktoberfest

    Platz der Republik Neuenhagen

  • 09. September 201811.00 Uhr

    15. Sonntag nach Trinitatis Gottesdienst mit Abendmahl

    Kirche Petershagen

  • 09. September 201814.30 Uhr

    Gemeindenachmittag

    Gemeindehaus Vogelsdorf

  • 11. September 201810.30 Uhr

    Erinnern heißt Leben - Seniorengottesdienst

    Kirche Fredersdorf

  • 14. September 201818.00 Uhr

    Familienfreizeit in Waldsieversdorf

    CVJM-Herberge Waldsieversdorf

  • 20. September 201819.30 Uhr

    Sitzung des Gemeindekirchenrates

    Gemeindehaus Petershagen

  • 22. September 201819.00 Uhr

    Ein literarisch-musikalisches Apfelprogramm. -Den allerschoensten Apfel brach ich ... -

    Kirche Vogelsdorf

  • 18. Oktober 201819.30 Uhr

    Sitzung des Gemeindekirchenrates

    Gemeindehaus Vogelsdorf

  • 06. November 201819.30 Uhr

    Sitzung des Gemeindekirchenrates

    Gemeindehaus Eggersdorf

  • 04. Dezember 201819.30 Uhr

    Sitzung des Gemeindekirchenrates

    Gemeindehaus Fredersdorf

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

Alle Termine