Künftig kein Geld mehr für die Gemeindearbeit?

Die Sollstellenproblematik beschäftigt uns weiterhin Lesen Sie hier!

Weiterlesen ...

ein neues Herz und einen neuen Geist

Mal wieder tut sich einiges in unserer Kirchengemeinde. Lesen Sie hier!

Weiterlesen ...

Ergebnisse der Gemeindekirchenratswahl 2016

Gemeindekirchenratswahl 2016

Weiterlesen ...

Vision und Leitbild

Vision und Leitbild

Weiterlesen ...

Verbündete im Himmel - Ausstellung zum Mitnehmen

"Verbündete im Himmel" - Ausstellung zum Mitnehmen

In diesem Jahr erinnern wir uns an das Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren im Jahr 1918. Dieser Krieg wird, nicht allein wegen der verursachten Leiden und Zerstörungen, sondern auch wegen seiner geschichtlichen Folgewirkungen von manchen als die Ur-Katastrophe des 20. Jahrhunderts bezeichnet. Zu seinen Ursachen, seinem Verlauf und seinen Folgen gibt es eine Vielzahl militär-, regional- und sozialgeschichtlicher Abhandlungen und Ausstellungen.

In unserer eigenen Kirchengemeinde gibt es einhundert Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkrieges den Wunsch, der „Gedenktafel an die gefallenen Soldaten“ aus Fredersdorf wieder in der Fredersdorfer Kirche ihren Ort zu geben. Dieses Vorhaben ist nicht unumstritten. Einerseits nahm und nimmt mit dem Gedenken an die um ihr - meist junges - Leben gebrachten Menschen die Kirche eine Rolle ein, die ihr als Spenderin von Trost und Beistand immer schon zukam. Auch mag für manche das sehr persönliche Leid ihrer konkreten Familien den Gedanken „Nie wieder Krieg!“ befördern. Andererseits zeigt die Form des Heldengedenkens auch, wie Religion missbraucht werden kann.

Wir halten es für wichtig, dass der Streit um die Gedenktafel beide Seiten der Religion - also auch die dunkle Seite - ans Tageslicht bringt. Kommt es doch immer wieder darauf an, Manipulationstendenzen religiöser oder auch ideologischer Natur zu widerstehen.

Bei unserer Suche nach einer geeigneten Differenzierung der Rolle der Religion im Ersten Weltkrieg sind wir auf eine Ausstellung des Melanchthonhauses Bretten gestoßen. Im Vorwort zu dieser Ausstellung heißt es über die andere Seite der Religion in den Kriegsjahren:

„Sie war, und zwar über die Konfessions- und Bündnisgrenzen hinweg, ein wichtiger Mobilisierungsfaktor für den Krieg selbst; …. Dies gilt für fast alle und in zum Teil verschiedener Weise am Krieg beteiligten Nationen: für Deutschland, Frankreich, Großbritannien und für die Vereinigten Staaten von Amerika ebenso wie für das orthodoxe Russland. Die Ausstellung „Verbündete im Himmel“ zeigt diese Rolle der Religion im Krieg durch religiöse Motive, wie sie auf Feldpostkarten, Plakaten und Kriegsfotografien sichtbar wird. Die Bilder zeigen, dass Religion in erschreckender Weise missbraucht wurde als Teil jener „geistigen Mobilmachung“, wie sie vor allem im deutschsprachigen Raum gerade auch von Intellektuellen getragen war. Nicht selten sprachen führende Vertreter der Kirchen von diesem Krieg als einem „gerechten“ oder gar „heiligen Krieg“. Religion war – und auch dies zeigen die Bilder von religiösen Motiven – bei allen Kriegsparteien Teil der verbreiteten Zurüstung und Rechtfertigung des „Großen Krieges“, und dies teilweise unbeschadet ihres gemeinsamen konfessionellen Hintergrundes. Alle Bilder verdeutlichen die dunkle Seite der Religion im Ersten Weltkrieg.“

Gerne hätten wir diese hervorragende Ausstellung in unsere Kirchgemeinde geholt. Allein der Aufwand war zu groß. Wir halten aber das Thema für so wichtig, dass wir mit den Autoren der Ausstellung vereinbart haben, einige wenige Beispiele der Tafeln in der Petruskirche zu zeigen und Ihnen als Besucherinnen und Besucher damit die Broschüre mit den Ausstellungstafeln quasi als „Ausstellung zum Mitnehmen“ zu empfehlen. (Sie können die Broschüre für einen Unkostenbeitrag von 4,50 € von den Betreuern der „offenen Kirche“ in der Petruskirche oder in unserem Gemeindehaus erwerben.)

Wenn Sie sich die Mühe machen, die Bilder und kurzen Texte durchzusehen, werden Sie vielleicht einiges aus alten Familienalben oder Briefen Ihrer Urgroßeltern wiedererkennen und Sie werden auf jeden Fall einen neuen Blick auf jene Ur-Katastrophe des letzten Jahrhunderts und die dunkle Seite der Religion gewinnen.

Pfarrer Rainer Berkholz für den Bildungsausschuss

Petruskirche Petershagen

Geöffnet an den Sonntagen im September und nach den Gottesdiensten oder unter Voranmeldung bei Pfr. Berkholz

 


Mozart-Requiem

Aufführung am Sonntag, 18.11. um 19 Uhr in der katholischen Kirche St. Hubertus.

Weitere Infos HIER


Neues aus dem GKR 

Der Gemeindekirchenrat (GKR) ist das Leitungsgremium der Kirchengemeinde. HIER finden Sie alle aktuellen Themen.


Ehrenamt Stellenausschreibung

Es gibt viel zu tun in unserer Kirchengemeinde! Wir suchen Sie! Wenn Sie sich gerne ehrenamtlich engagieren wollen, dann klicken Sie HIER.



Kirchenbüro & Verwaltung

Evang. Kirchengemeinde Mühlenfließ
Ernst-Thälmann-Str. 30 a–b
15370 Fredersdorf-Vogelsdorf
AUF GOOGLE-MAPS ANSEHEN
Bürozeiten:
Di: 9 - 12 und 13 - 16 Uhr 
Do: 9 - 12 Uhr
Telefonische Erreichbarkeit:
Mo - Do: 8.30 - 12.30 Uhr
Di: zusätzlich 13 - 16 Uhr
Tel. (03 34 39) 62 22
Fax: (03 34 39) 62 24
buero@muehlenfliess.net

  • 18. November 201809.30 Uhr

    Vorletzter Sonntag im Kirchenjahr Gottesdienst

    Kirche Eggersdorf

  • 18. November 201819.00 Uhr

    Konzert W. A. Mozart: Requiem, Ave Verum, Laudate Dominum

    Kath. Kirche St. Hubertus

  • 21. November 201819.30 Uhr

    Gottesdienst zum Buß- und Bettag

    Petruskirche

  • 25. November 201809.30 Uhr

    Ewigkeitssonntag Abendmahlsgottesdienst mit Posaunenchor

    Kirche Eggersdorf

  • 25. November 201811.00 Uhr

    Abendmahlgottesdienst mit Chor

    Kirche Fredersdorf

  • 25. November 201813.30 Uhr

    Friedhofsandacht mit dem Blaeserchor der LKG

    Friedhof Fredersdorf Sued

  • 25. November 201814.30 Uhr

    Friedhofsandacht

    Friedhof Petershagen

  • 25. November 201815.30 Uhr

    Friedhofsandacht mit Posaunenchor

    Friedhof Eggersdorf

  • 30. November 201809.30 Uhr

    Gottesdienst im Pflegeheim Klaere Weist

    Pflegeheim Klaere Weist

  • 30. November 201810.30 Uhr

    Gottesdienst im Seniorenzentrum Clara Zetkin

  • 01. Dezember 201814.00 Uhr

    Gemeindenachmittag mit musikalischer Adventsfeier

    Vogelsdorf

  • 02. Dezember 201809.30 Uhr

    1. Advent Gottesdienst

    Kirche Eggersdorf

  • 02. Dezember 201811.00 Uhr

    Gottesdienst zum Weihnachtsmarkt

    Kirche Fredersdorf

  • 04. Dezember 201810.30 Uhr

    Erinnern heißt Leben Seniorengottesdienst

    Kirche Fredersdorf

  • 04. Dezember 201819.30 Uhr

    Sitzung des Gemeindekirchenrates

    Gemeindehaus Fredersdorf

  • 08. Dezember 201818.00 Uhr

    Ökum. Adventskonzert der Bläser

    Petruskirche Petershagen

  • 09. Dezember 201810.00 Uhr

    Familiengottesdienst mit Kirchencafé

    Petruskirche

  • 09. Dezember 201810.00 Uhr

    Familiengottesdienst mit Kirchencafé

    Petruskirche

  • 09. Dezember 201816.30 Uhr

    Ökum. Adventskonzert der Bläser

    Schlosskirche Altlandsberg

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

  • 01. Januar 197001.00 Uhr

Alle Termine